UVT-Ingenieurbüro für Umwelt- und Verfahrenstechnik

Home   Meß + Regeltechnik    Gutachten   Abwassertechnik    Kontakt    Impressum
oxi-jetDatenschutz
Datenlogger/Displays
Sensoren


CSB-Analysator

  english version   english version








Oxi-Jet  CP-20



Online-Messgerät  zur kontinuierlichen Messung des Chemischen Sauerstoffbedarfes (CSB):

Oxi-Jet

echte CSB-Messung -  bei der Oxidation von
Wasserinhaltsstoffen wird der verbrauchte
Sauerstoff über die Gasphase gemessen

die Messergebnisse sind mit DIN-Verfahrenvergleichbar

der Sensor hat keinen Kontakt mit dem
Abwasser (keine Querempfindlichkeiten)

das Messverfahren ist unabhängig von der
Abwassermatrix (muss nicht auf Abwasser
einkalibriert werden)

die Messung ist umweltfreundlich, es fallen
keine giftigen Abfälle wie z.B. Quecksilber
an






Messverfahren



Die Abwasserinhaltsstoffe werden mit Hilfe von Ozon als eines der stärksten Oxidationsmittel oxi- diert, wobei unter den gewählten Reaktions- bedingungen auch schwer abbaubare Stoffe erfasst werden.

Die Reaktion findet in einem geschlossenen System statt, wo Abwasserprobe und Ozongas intensiv gemischt werden.

Abwasserinhaltsstoffe werden durch Ozon oxidiert, und nicht verbrauchtes Ozongas zerfällt unter den Reaktionsbedingungen nahezu vollständig zu Sauerstoff.

Je mehr Stoffe oxidiert werden, desto weniger Sauerstoff gelangt in die Gasphase. Ein hochempfindlicher Sensor misst im Gasraum die Sauerstoffmenge, die bei der Oxidation nicht verbraucht wurde.

Mit diesem Prinzip misst der Oxi-Jet im Unter- schied zu vielen anderen Verfahren den tat- sächlichen Sauerstoffverbrauch und damit den echten CSB!

Die Messwerte sind mit den nach DIN-Verfahren erzielten Ergebnissen vergleichbar.

Das Messverfahren ist unabhängig von der Abwasserzusammensetzung. Im Vergleich mit anderen Messgeräten (z.B. SAK-Sonden) ist eine Kalibrierung auf die jeweilige Abwassermatrix nicht erforderlich.
 


Innovative Gasphasenmessung



Der bei der Reaktion verbrauchte Sauerstoff wird sensorisch in der Gasphase gemessen, so daß der Sensor mit Abwasser nicht in Kontakt kommt und nicht regeneriert werden muss.

Dadurch werden auch Messwertverfälschungen aufgrund von Querempfindlichkeiten mit Abwasserinhaltsstoffen (z.B. hohe Salzfrach-ten) vermieden und eine hohe Messwertauf-lösung erreicht.

Selbst im rauhen Klärwerksbetrieb sind somit zuverlässige Langzeitmessungen möglich.

Eine vollautomatische Kalibrierung und Fehler-erkennung im Selbsttest gewährleisten eine hohe Zuverlässigkeit.

Diluter






Komfortable Bedienung und Betriebssicherheit


Oxi-Jet Screen

Die Bedienung des Oxi-Jet erfolgt üblicherweise mit einem Tablet-Computer. Alternativ können aber auch andere Computer (z.B. PC, Notebook) mit Windows-Betriebssystem eingesetzt werden.

Alle Gerätefunktionen lassen sich per Touch-screen über die klar gegliederte Oberfläche der Betriessoftware ansprechen.

Alarm- und Statusmeldungen sowie die tabellari- sche Anzeige der Messwerte bieten zusätzlichen Komfort.

Alle Messdaten werden laufend auf dem internen Speicher des Tablet-Computers gesichert und sind so auch bei Stromausfall vor Verlust geschützt. Die abgespeicherten Daten können auf eine Speicherkarte oder einen USB-Stick übertragen werden und anschließend mit einem Tabellenkalkulationsprogramm weiterverarbeitet werden. Eine geräteinterne Ozongas-Überwach-ung gewährleistet größtmögliche Sicherheit.
 


Wirtschaftliche CSB-Analytik



Der Oxi-Jet ist aus wenigen multifunktionellen Komponenten aufgebaut, ohne dass bei der Leistungsfähigkeit Kompromisse gemacht wer-den.

So wird z.B. das gesamte Flüssigkeitsmanage- ment - Ansaugen, Verdünnen und Ausstoßen - über eine einzige Präzisionsspritzenpumpe realisiert, mit der auch kleine Mengen exakt dosiert werden können. Für einen wirtschaftlichen Betrieb des Gerätes wurde bei den Reagenzien auf niedrige Kosten und einen geringen Bedarf Wert gelegt. Es werden lediglich technischer Sauerstoff und eine Pufferlösung benötigt.
Giftige Abfälle, wie z.B. Quecksilber fallen nicht an.
Durch den modularen Aufbau der System- komponenten kann der Oxi-Jet auch nachträglich leicht umgerüstet werden. Neben einer Erweiterung des Messbereiches ist der Zweikanalbetrieb und die Messung von Einzel-proben realisierbar. Das flexible Systemkonzept bietet die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit dem Kunden erstellte Sonderlösungen (z.B. spezieller Messbereich) über ein Software-Update einfach und kostengünstig zu realisieren.

Prozessor






Probenahme


Probenehmer

Enthält die Abwasserprobe nur geringe Mengen an Feststoffen, so kann die Probe ohne Filtration über einen Schlauch direkt vom Gerät angesaugt werden (z.B. Überlaufgefäß).

Weiterhin kann der Oxi-Jet auch mit einem Modul zur Probenaufbereitung ausgerüstet werden. Das Abwasser strömt über einen Kreislauf durch das Modul, welches mit einem Vorfilter ausgestattet ist und zur Grobfiltration der Abwasserproben dient.
Bei Abwässern die zur Verstopfung neigen (z.B. Papierindustrie) besteht zusätzlich die Möglich-keit einer pneumatischen Druckspülung.
Vorfilter und Probenahmeleitung können so automatisch gereinigt werden, um den Lang-zeitbetrieb der CSB-Messungen sicherzustellen.





Technische Daten:

Messverfahren: Oxidation durch Ozon
Messbereiche:
I    bis      100 mg/l CSB

II   bis   1.000 mg/l/CSB
III  bis 10.000 mg/l CSB
andere Messbereiche auf Anfrage
Messintervall:
10 - 20 min.

Probenaufbereitung: Grobfiltration, weiche Partikel
ø
< 2 mm stören nicht

Kalibrierung: automatisch oder manuell
Wartungsintervall: 6 Monate
Ausgänge: 4 - 20 mA
0 - 10 V
RS 232 C
RS-485
3 Alarmausgänge
(bi-polar, potentialfrei, 2 programmierbar)
Abmessungen: 600 x 600 x 500 mm (B x H x T)
Gewicht: ca. 40 kg
Optionen: 2-Kanal-Ausführung
Einzelproben-Messung
Messbereich: bis 50.000 mg/l CSB


Technische Änderungen vorbehalten

Reaktor



UVT, Hönower Straße 35, D-10318 Berlin
Telefon: +49 (030) 50176350
Fax: +49 (030) 50176351
E-Mail: info@uvt-online.de
Copyright © UVT-Ingenieurbüro.
All rights reserved.